Zentralfriedhof (3. Klassen)

Lehrausgang zum Zentralfriedhof

mit SchülerInnen der dritten Klassen

Heute, am 21. Februar 2017, waren wir mit Frau Professor Saunders und Frau Professor Klinger am Zentralfriedhof. Wir stiegen beim Tor 1 aus und gingen zuerst durch den Alten Jüdischen Friedhof. Dort gibt es keine Blumen, sondern nur alte Grabsteine und Efeu. Es war sehr beeindruckend.

Dann gingen wir Richtung Haupttor. Unterwegs besuchten wir einen verstorbenen Lehrer der Schule: Herrn Professor Wolfgang Bernt, einen ehemaligen Deutsch- und Geschichtelehrer, der sehr beliebt war. Dann spazierten wir an den Ehrengräbern vorbei in die Karl Borromäus-Kirche. In der Kirche war es sehr schön, aber auch sehr kalt.

Wir marschierten dann weiter zum Waldfriedhof. Dort besuchten wir noch eine ehemalige Lehrerin unserer Schule: Frau Professor Maria Kassl, eine beliebte Biologielehrerin, die als erste dafür gesorgt hat, dass bei uns der Schulhof so schön begrünt wird.

Danach gingen wir zum Islamischen Friedhof. Man merkte gleich, dass es ein islamischer Friedhof ist, weil die Gräber alle Richtung Mekka ausgerichtet sind. Moody und Josef sprachen dort ein Gebet (Dua) und übersetzten sogar eine Grabinschrift für uns.

Dann fuhren wir mit der Straßenbahnlinie 6 (auch „Witwenexpress“ oder „Gießkannenexpress“ genannt) wieder in die Schule. Leider regnete es den ganzen Vormittag, aber niemand hat sich wirklich beklagt. Wir können uns vorstellen, dass der Zentralfriedhof bei trockenem Wetter ein wunderschönes Ausflugsziel ist und wir wünschten, wir könnten diesen Tag einmal bei Schönwetter wiederholen.

(Caroline, Dima, Gabriel, Jasmina, Oliver, Sanda, Vanessa und Zakia)

  

Die Besichtigung der Ehrengräber gefiel uns am besten.

 (Felix S., Jan und Patrick)

 

Am besten hat uns der Waldfriedhof gefallen.

             (Felix B. und Lenas)

Wir haben die Seelen der Toten auf dem Zentralfriedhof besucht.

             (Anjesa, Bianca und Ivana)

Wir waren ausnahmsweise brav.

            (Josef und Moody)

(Beim Grab von Professor Wofgang Bernt erfahren wir etwas über sein Leben als Lehrer. Er war sehr beliebt bei den SchülerInnen und seinen KollegInnen und er war ein großer Harry Potter Fan.)

(Die Präsidentengruft war sehr interessant, die Karl Borromäus-Kirche war sehr schön aber auch sehr kalt.)

(Frau Professor Kassl ist am Walfriedhof in einer  biologisch abbaubaren Urne begraben weil sie die Natur sehr geliebt hat.)